Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung:
Erlöschance von EUR 4,48 Mio. realisiert sich.
Erhöhung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021:
Jahresüberschuss in einer Spanne von 4.900 – 5.300 TEUR erwartet

Ad-hoc-Mitteilung nach Art. 17 Marktmissbrauchsverordnung:
Erlöschance von EUR 4,48 Mio. realisiert sich.
Erhöhung der Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021:
Jahresüberschuss in einer Spanne von 4.900 – 5.300 TEUR erwartet

 

 

Düsseldorf, 13.07.2021

Die tick Trading Software AG (tick-TS AG) kann heute bestätigen, dass ihr der mit der Ad-Hoc-Mitteilung vom 20. Mai 2021 angekündigten Einmalerlös in Höhe von 4,48 Mio. EUR zufließen wird.

Dieser Einmalerlös beruht auf einer vertraglichen Vereinbarung mit einer Gesellschafterin eines Start-Ups, welche sich zwischenzeitlich als erfolgreich herausgestellt hat.  Weitere Verkaufserlöse aus der Vereinbarung mit der Gesellschafterin des Start-Ups können nicht mehr erzielt werden.

 

Unter Einbeziehung dieses Einmalerlöses und der Annahme eines stabilen regulatorischen Umfelds sowie dem Fortbestand der erhöhten Handelsaktivität an den Börsen erhöht der Vorstand die Prognose des Jahresüberschusses für das Geschäftsjahr 2020/2021 von 2.100 – 2.500 TEUR laut der Ad-hoc-Mitteilung vom 29. Januar 2021 auf 4.900 – 5.300 TEUR.

 

Weitere Informationen zur Gesellschaft sind unter der folgenden Website verfügbar:

www.tick-TS.de

Ansprechpartner: Herr Gerd Goetz (Vorstand)

tick Trading Software AG / Berliner Allee 59 / 40212 Düsseldorf
WKN: A0LA30 / ISIN: DE000A0LA304
Email: info@tick-ts.de / Tel.: 0211/781767-0

Go back